Donnerstag, 7. Oktober 2010

Der Himmel brennt

 Es war mir all die Jahre nicht bewusst, dass wir hier so schöne Sonnenuntergänge haben. Ich dachte, die gibts nur am Meer. Nach dieser Erkenntnis habe ich viele Stunden mit Beobachten verbracht.

An einem Plätzchen mit wunderschönen Disteln, die ich gerne als Vordergrund ins Bild genommen habe.

Mittlerweile hat sich die Konstellation so verdreht, daß ich den Sonnenuntergang von meinem Stammplatz nicht mehr sehen kann und die Disteln wurden schon lange abgemäht. Es ist ja um acht schon dunkel.
Aber wenn ich diese intensiven Farben am Himmel entdecke, unterbreche ich sofort das, was ich gerade mache und schnappe mir meine Kamera.

Ich habe mich gefragt, warum die Sonnenuntergänge manchmal wirklich überwältigend sind und der Himmel so extrem gefärbt ist.


Wikipia:
Steht die Sonne tief, werden die kurzwelligen Farben (blau, grün) ausgefiltert. Der Himmel erscheint orange-rot (langwellige Farben). 
Dieser Eindruck wird verstärkt, wenn der Horizont frei ist und sich Wolken "davor" befinden. Sie reflektieren die Farben..
Schwebeteilchen wie Staub, Asche oder Sahara-Sand setzen noch eins drauf.

Keine Kommentare:

Kommentar posten