Samstag, 8. Januar 2011

Schnee adé

Von -10°C auf  +10°C, da war der Schnee über Nacht verschwunden. Weg. Aber wie für die Winterferien bestellt, hielt die schöne Schneedecke vom 24. Dezember bis 06. Januar. So viel Schnee so lange hatten wir lange nicht.

Diese Katze habe ich in Waldkatzenbach oben am Katzenbuckel fotografiert. Wir waren dort zum Essen und sie saß aussen auf dem Fensterbrett des Restaurants und schaute uns auf die Teller.

So viel Schnee lag auf der Strasse vor unserem Haus. Geräumt wird hier schon lange nicht mehr.

Schnee auf der Autobahn.

Schnee auf der Landstrasse.
 
Und wo genau ist eigentlich die Strasse?
 
Schnee auf dem Rosmarin.

Ich habe meine Schneelandschaft sehr genossen. Vom frühen Morgen.

Bis zum späten Abend.

Und ganz besonders meine Besucher am Vogelhaus.
Die Schneelast war zu viel für meinen Rosmarin.

Schneebruch!

Und bis vorgestern konnte man noch Schlittschuhe laufen im Näherweg.

Vorerst ist es vorbei mit der weissen Pracht. Aber vielleicht kommt der Schnee ja nochmal zurück. Der Winter ist noch lange nicht vorbei, auch wenn die Tage schon spürbar länger geworden sind.

Kommentare:

  1. Pia,

    Wow. You are an expert at capturing the moment! Beautiful photos... I especially love the night time one. I hate the cold and I don't like snow, but you've made me feel almost as if I wish I was there. :)

    What is the name of your blog in English? :D

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Pia!
    Waldkatzenbach / Katzenbuckel / Katze
    unglaublich, dass du so tolle Motive hast und das Foto von der Katze ist sehr schön ausdrucksvoll.
    Bist du sicher, dass es kein Kater war? (*duckundwech*)
    Die Schneestraßenbilder könnten bei uns, bzw. auf unseren Autobahnen gemacht worden sein und das war das, worauf ich gerne verzichtet hätte.
    Heute wollte ich mir meinen Garten auch mal in Tuhe anschauen. Ich hoffe, ich muss keinen solchen Üblen Schaden wie an deinem Rosmarin entdecken!
    Zwei Kürbisse stehen (stehen?) im Beet, sie sind in sich zusammen gesunken und vermutlich total matschig. Lecker! Die müssen da jetzt raus!
    LG Laura

    AntwortenLöschen
  3. Thank you Justina!

    We always wish to have a white Christmas, so this year, we had! It is not routine, we are lowland.

    The name of my blog in English is not to be translated. I created it. I like to play with words and use them not the way they are used to be used.

    I try to explain:

    "SichtBar"
    "die Sicht" = the view
    "die Bar" = same definition, nightclub or coffe
    but also as adjective
    "sichtbar" = to be visible

    "Cocktails für die Augen"
    should mean appetizer for the eyes

    "Was mich antreibt und umtreibt"
    Things that make me go on. Things that are in my mind.

    When I decided to start blogging, I thought, all this could apply to.

    For my handmade teddies, I came up with
    EinSteinBaeren. But for today, it´s too late to write stories :-)

    AntwortenLöschen
  4. Oh Laura, für Kürbisse hätte sich hier ein Abnehmer gefunden. Es war wirklich ein Reh im Garten unterwegs.

    Und ich denke, der Rosmarin steckt den abgebrochenen Zweig weg.

    Es könnte natürlich auch ein Kater gewesen sein. Groß und dick genug war der Tiger :-)

    AntwortenLöschen
  5. Thank you for the explanation, Pia! You have such a lovely blog and I enjoy it very much. It is an appetizer for the eyes! Very often also an entire meal ;) :) And sometimes, dessert. :D

    AntwortenLöschen